A Plague Tale: Innocence – Zusammenfassung der Geschichte

by Pandur

Kaum war der Angreifer endlich besiegt, eilte Melie schreiend zu ihrem Bruder. Rodric versuchte sie zu trösten. Aber Melie war zu aufgebracht. Sie wollte die gesamte Inquisition zerreißen. Entgegen ihrer Schutzsuchenden Freunde, verstand sie, wie wenig das alles brachte. Die Inquisition zergte sie langsam nieder. Einen nach dem anderen. Sie mussten etwas unternehmen, so lange sie noch konnten. Amicia stimmte ihr zu. Auch wenn sie nur fünf Kinder waren, wappneten sie sich für den Sturm auf die Stadt.

Dummerweise blockierten die Bauten der Ratten Melies sicheren Schleichweg in die Stadt. Es zwang die fünf zur offenen Konfrontation. Unter dem Schutz eines zurückgelassenen Gefangenentransports, arbeiteten sie sich zum Tor der Bastion vor. Doch einer von ihnen musste den Karren schieben. Rodric opferte sich. Durchbohrt von Pfeilen, wurde es zu seiner letzten Tat, das Fallgitter am Ende der Strecke auf zu halten. Dann brach er leblos zusammen.

Im Inneren der Kirche bot sich den Fünf ein grässliches Bild. Großinquisitor Vitalis Benevent opferte sämtliche Untertanen. Die Bankreihen waren mit abgenagten Leichen und Rattenbauten überzogen. Ein Opfer, durch das Benevent die angestrebte Schwelle überschritt. Er kontrollierte jetzt ebenfalls Ratten. Seine eigenen Schöpfungen. Weiße Ratten.

Eine Flutwelle dieser ergoss sich über die Bänke und floss auf die Fünf zu. Erst wenige Meter vorm Eingang begegneten sie Hugos schwarzen Nagern. Es dauerte etwas, bis Hugo Armee wieder Boden gewann. Doch langsam arbeiteten sie sich auf den Großinquisitor zu, während Lucas und Melie Beatrice befreiten. Der durchgeknallte Großinquisitor perfektionierte die Kontrolle der Ratten. Er benutzte sie zeitgleich als Schutzschild und Waffe. Immer wieder schuf er eine Rattensäule um sich, die nach der angreifen Amicia schlug und sich beim Kontakt mit dem Boden verflüssigte. Aber zusammen mit Hugo fand sie eine Schwachstelle in Benevents Taktik. In dem Moment, wo seine weiße Säule fiel, hetzte Hugo seine schwarzen Ratten auf die wenigen verbliebenen Nager bei Benevent. Als der Großinquisitor selbst sichtbar wurde, bombardierte Amicia ihn mit Steinen. Ohnehin schon geschwächt, von den Monatelangen Qualen seiner Blutkrankheit, sank Benevent auf die Knie und fiel dann keuchend zu Boden. Der monatelange Kampf gegen die Inquisition fand endlich ein Ende.

Melie verließ die de Runes nach diesem Abenteuer. Nur Lucas blieb ihnen treu und pflegte die von Folter geschwächte Beatrice. Gemeinsam zogen sie nach Süden. Weit weg von Krieg und Kirche.

You may also like

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden diese zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Einbindung von sozialen Medien sowie für Zugriffsanalysen auf unsere Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärt ihr euch damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Klickt auf "Ich stimme zu" um dies zu akzeptieren oder lest "Datenschutzeinstellungen" zu den von uns verwendeten Arten von Cookies. Ich stimme zu Datenschutzeinstellungen